Autohof Fulda-Nord wieder “ online“

Gute Nachricht für Brummifahrer.

Auf dem umgebauten ARAL-Autohof in Fulda-Nord stehen für Gütertransporter 50 Parkplätze zur Verfügung.

Fulda – an der A 7 gelegen, gilt als ein Wirtschaftszentrum in Osthessen. Auf halbem Wege zwischen Hamburg und München ist Fulda ein wichtiges Zwischenziel. Sowohl der Umschlag von Gütern in großen Logistikunternehmen als auch eine Vielzahl von Konferenzen und Meetings nationaler wie internationaler Begegnungen finden in Fulda statt.

Ein erstes Schaufenster an der BAB-Abfahrt Fulda-Nord ist die Autobahnrastanlage. Mit einem neuen Gesicht und einer Investition von 1,4 Millionen Euro lädt der ehemalige ESSO-Autohof jetzt wieder zum Versorgen und Verweilen ein.

Knapp eineinhalb Jahre hat der Umbau gedauert. Auf dem Lkw-freundlichen, 20 000 Quadratmeter großen Gelände stehen den Brummifahrern jetzt 50 großzügig angelegte Parkplätze zur Verfügung. Auch für Pkw-Reisende ist ausreichend gesorgt. Ein Gastraum und eine Sonnenterrasse bieten mehr als 100 Gästen Platz, die Sanitäranlagen und jegliche IT-Technik (WLAN) sind auf dem neuesten Stand.

Autobahn GmbH, Verkehrsplaner, Genehmigungsbehörden und der Investor Tank & Rast  haben mit diesem Erneuerungsprojekt einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet. Gerade der permanente Druck auf die Fahrer, am Ende ihres Arbeitstages einen geeigneten und nahegelegenen Parkplatz zu finden, sorgt zumindest in Fulda-Nord für ein wenig Entspannung.

Lasiportal wünscht allen Fahrern, die den neuen ARAL-Autohof in Fulda-Nord anfahren, einen guten und entspannten Aufenthalt.

>> „Einfach gut, dieser Autohof“
Quelle: Osthessennews, 36 041 Fulda

>> Lkw-Parkplätze sind restlos überfüllt
Quelle: Lasiportal

 

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche