Beleuchtungsmängel bei Lkws und Bussen

Viele Lastkraftwagen und Busse sind in der dunklen Jahreszeit mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs

Rund 35,3 Prozent der Lkws und Busse sind in der dunklen Jahreszeit mit mangelhaftem Fahrzeuglicht unterwegs.

Das ergab die Bilanz des Licht-Tests 2011 für Nutzfahrzeuge, welche die Organisatoren – Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutsche Verkehrswacht (DVW) – jetzt veröffentlichten. Die Mängelquote liege zwar unter dem Vorjahreswert von 39 Prozent, sei jedoch nach wie vor unbegreiflich hoch, sagte ZDK-Präsident Robert Rademacher.

Die Bilanz zeigt, dass Defekte an einem oder auch an beiden Scheinwerfern in der Mängelliste ganz vorne liegen: Das traf auf 21,5 Prozent der Lkws oder Busse zu.

Rund zehn Prozent der überprüften Scheinwerfer waren zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr. Auch Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung lagen mit 13,15 Prozent deutlich zu hoch. Bei Dunkelheit und schlechter Witterung stellten Lkws ohnehin ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar, betonte Rademacher und appellierte an alle Fahrer, stärker als bisher auf den ordnungsgemäßen Zustand des Fahrzeuglichts zu achten.

Den Originaltext mit einer entsprechenden Tabelle finden Sie hier:

Licht-Test 2011: Bei Lkws und Bussen sieht es düster aus . . .

Quelle:  Deutsche Verkehrswacht e.V., Budapester Straße 31,  10787 Berlin

 

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche