Hellwach – und unfallfrei !

Lkw-Fahrer haben 40 Tonnen Verantwortung im Rücken.

Übermüdung/Sekundenschlaf und Alkohol/Drogeneinfluss sind folgenschwere Einflüsse, die schwerste und tödliche Verletzungen auslösen. Dabei ist der Auffahrunfall oft der tragische „Klassiker“.

In der Verkehrsprävention steht die Unfallverhütung an oberster Stelle. Viele Fäden laufen da bei der Polizei zusammen, deren Beamte den gesamten Straßenverkehr täglich vor Augen haben.

Neben den zuständigen Behörden – vom Bundesverkehrsminister bis zu den örtlichen Stadt- und Kreisämtern – sind es immer mehr besondere Initiativen, die als Gesellschaft, Stiftung oder Verein für Verkehrssicherheit eintreten.

Die Initiative Hellwach mit 80 km/h e.V. wurde 2018 in Mannheim als gemeinnütziger Verein zur Förderung präventiver Maßnahmen zur Unfallverhütung im Straßenverkehr gegründet. Einer der Ausgangspunkte der Initiative war – wie so oft – ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn mit der tragischen Folge von 4 Toten.

Und das sagt der lange erfahrene Leiter der Mannheimer Verkehrspolizei, einer der Initiatoren von Hellwach mit 80:

Gerade die Fahrer können helfen, das Sterben an den Stauenden schnell zu stoppen, indem sie beginnen, wieder Vorbild für andere zu sein. Der Wille und die Bereitschaft vieler zu ständiger Vorsicht und gegenseitiger Rücksichtnahme können eine Bewegung auslösen. Sie, als die stärksten Verkehrsteilnehmer, können als gutes Beispiel vorangehen. Damit schaffen sie sich auch die Anerkennung als verlässliche Partner. Wir wollen mit sympathischen Bildern das Verhalten verändern und die Fahrer dazu animieren, ganz besonders auf Gefahrenstrecken hellwach und regeltreu zu fahren.

Dieter Schäfer weiß auch, dass es äußerst schwierig ist, einem von sich überzeugten Fahrer zu erklären, dass er etwas falsch macht. Hier ist auch die Mitarbeit der Unternehmer gefordert, ihre Fahrer auf ein Maß an Selbstverpflichtung einzuschwören.

Lasiportal will nachfolgend erneut und zum wiederholten Mal auf die „klassischen Faktoren, Fehler und Ursachen, die häufig zu schweren Unfällen führen, hinweisen:

  • Überhöhte oder/und nicht angepasste Geschwindigkeit,
  • Alkohol- und Drogeneinfluss, auch Medikamenteneinfluss,
  • Übermüdung, Sekundenschlaf,
  • Monotonie,
  • Ablenkung (Handy, Multi-Tasking, Bordküche, u.a.
  • Stress.

All diese Kriterien liegen da ausschließlich oder überwiegend im persönlichen Bereich des Fahrers selbst und haben mit Selbstkontrolle und der Einhaltung der Verkehrsvorschriften zu tun.

. . . und dann wäre da noch das „vorausschauende Fahren“, sagt der Mannheimer Polizeidirektor.

>> Hellwach – 10 Regeln für die Fahrer
Quelle: Hellwach mit 80 km/h, 68 165 Mannheim

>> Auffahrunfälle kosten Menschenleben
Quelle: Lasiportal

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche