Verkehrswarnfunk

Ladungssicherung – ein Klassiker

Gegenstände auf der Fahrbahn gefährden die Verkehrssicherheit

Gegenstände auf der Fahrbahn gefährden die Verkehrssicherheit

Immer häufiger geht Ladung verloren.
Beim Hessischen Rundfunk laufen Verkehrsfunkmeldungen auf einen Server. Das Programm filtert automatisch die „Gegenstand-auf-Fahrbahn“-Meldungen heraus und stellt sie auf die Seite. So kann jeder sehen, was wann wo verloren ging. Und das sind zum Teil wahre Kuriositäten:

Nicht nur Europaletten und Spanngurte, auch Sofas, Rasenmäher, Toilettenhäuschen und Waschmaschinen – auf Deutschlands Autobahnen fällt so einiges von Autodächern und Ladeflächen. Tendenz steigend!

Da ist Eile geboten, und die Gefahrenabwehr hat hier absolute Priorität. Polizei, Verkehrsbehörden, Hessen mobil, Rundfunkanstalten und die Verkehrszentrale Hessen arbeiten höchst aktuell und auf höchstem Niveau, um Schlimmeres zu verhüten.

Verkehrsdurchsagen hören Autofahrer täglich im Verkehrsfunk, und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Allein in Hessen werden jährlich ca. 200 000 Gefahrmeldungen an den HR herangetragen, gefiltert und über den Äther an die Verkehrsteilnehmer und Hörer
weitergeleitet. Davon befassen sich mehr als 32 000 Meldungen mit Ladungssicherung, sprich verlorenen Gegenständen.

Den Verkehrsfunk gibt es seit Anfang der 1970er Jahre. Zwischenzeitlich ist er auf allen Kanälen zu einem unverzichtbaren Service geworden, der für die Verkehrssicherheit einen enormen Dienst leistet.

>> HR-online, die Adresse für Hessen
Hess. Rundfunk, Bertramstraße 8, Ffm

>> Hessen mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement
bast – Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach

>> Unser Verkehrsservice
Hessen mobil, 65 185 Wiesbaden

>> Der FFH Staupilot
FFH Platz 1, 61 111 Bad Vilbel

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche