Ladungssicherung geht jeden an

Ordnungspartnerschaft führt am 7. und 8. Juli 2010 wieder Fachinformationstage Ladungssicherung durch.

BGL-LogoDie ungenügende Ladungssicherung wird nach der nicht angepassten Geschwindigkeit und dem nicht angepassten Sicherheitsabstand als Unfallursache Nr. 3 im gewerblichen Güterverkehr angesehen.

Unter dem Motto „Ladungssicherung geht jeden an!“ veranstaltet die Ordnungspartnerschaft „Sicherheit im Lkw-Verkehr“ zweitägige „Fachinformationstage Ladungssicherung“, jeweils im Sommer eines Jahres.

Die Ordnungspartnerschaft – bestehend aus der Autobahnpolizei der Bezirksregierung Köln, TÜV, DEKRA, Gesellschaft für betriebliche Beratung und Betreuung (BBG), Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF), Bundesamt für Güterverkehr (BAG), Staatliches Amt für Arbeitsschutz, VVWL Nordrhein und dem BGL – thematisiert so die rechtlichen Verantwortlichkeiten und die Methoden zur Ladungssicherung beim Straßengütertransport.

Hierzu finden Kurzreferate zu ausgewählten Themen der Ladungssicherung parallel zu praktischen Vorführungen am Nutzfahrzeug statt. Des Weiteren stehen verschiedene Hersteller von Zurrmitteln und Hilfsmitteln zur Ladungssicherung für Fragen zur Verfügung.

Die „12. Fachinformationstage Ladungssicherung“ finden am 7. und 8. Juli 2010 statt. Diesmal geht es um die Ladungssicherung von Absetzbehältern auf Absetzkipperfahrzeugen. Der genaue Programmablauf steht noch nicht fest; der Eintritt ist kostenlos. Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich.

Hier können Sie den vollständigen Artikel nachlesen:

Fachinformationstage Ladungssicherung . . .

Quelle: Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V., Breitenbachstraße 1, 60487 Frankfurt am Main, bgl@bgl-ev.de

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Symposium zur Ladungssicherung . . .

Die 10 Gebote der Ladungssicherung . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche