Ladungssicherung in Theorie und Praxis

Vielfältiges Seminarangebot rund um die richtige Ladungssicherung vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat

Nach Schätzungen der Transportversicherer im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind jährlich mehr als 2.300 Lkw-Unfälle auf schlechte oder fehlende Ladungssicherung zurückzuführen. Zahlreiche Polizeikontrollen haben diese Schätzungen bestätigt: Fast 70 Prozent der Lkws, die über deutsche Autobahnen fahren, sind mit schlecht oderüberhaupt nicht gesichertem Transportgut unterwegs.

Das Seminarangebot „Ladungssicherung“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) verdeutlicht Fahrern und verantwortlichen Personen – beispielsweise Disponenten, Kraftverkehrsmeistern, Verladern oder Fuhrparkleitern – ihre Verantwortungsbereiche und vermittelt richtige Ladungssicherung in Theorie und Praxis.

Die Themen:

  1. Vorschriften und Verantwortungsbereiche
  2. Kippgefahren bei falscher Ladung
  3. Physikalische Grundlagen der Ladungssicherung
  4. Eignung des Fahrzeugs
  5. Lastverteilungspläne
  6. Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung

Die Kurse finden als eintägige und zweitägige betriebsspezifische Seminare oder zweitägige, regionale, betriebsübergreifende Seminare statt. Sie werden von speziell ausgebildeten und zertifizierten Moderatorenteams geleitet.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Gewusst wie – Seminar zur richtigen Ladungssicherung . . .

Ansprechpartner:  Jürgen Bente, Telefon: 02 28 / 4 00 01 – 0, Telefax 02 28 / 4 00 01-67, jebente@dvr.de

Quelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V., German Road Safety Council, Beueler Bahnhofsplatz 16, 53225 Bonn (für Briefpost: 53222 Bonn)

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) . . .

Tag der Verkehrssicherheit 2009 . . .

Liste zertifizierter Moderatoren im Sicherheitsprogramm Ladungssicherung des DVR . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche