Ladungssicherung auf den Punkt gebracht

Lasi auf Punkt gebrachtLadungssicherung ist Thema einer Broschüre von Markus Mertens / Informationen für Verlader und Lkw-FahrerMangelnde Ladungssicherung ist ein Thema, das für alle im Transportgewerbe Tätigen immer aktueller wird. Denn Statistiken zufolge haben vier von zehn Lkw ihre Ladung so mangelhaft gesichert, dass andere Verkehrsteilnehmer gefährdet sind. Umfassende Aufklärung und Information zugleich bietet die Broschüre von Markus Mertens „Ladungssicherung auf den Punkt gebracht“, herausgegeben vom Bildungszentrum Eifel. Ein ständig steigendes Güteraufkommen sowie der immer größer werdende zeitliche Beförderungsdruck („Just in time“) stellen immer wieder neue Ansprüche sowohl an das Fahrer als auch an die Verlader. Um Kosten und Zeit zu sparen, werden häufig Güter so verladen, dass sie ohne weitere Bearbeitung vom Lkw in den laufenden Produktionsprozess einlaufen können, das so genannte „just in sequence“. Leider werden bei der Beladung in manchen Fällen die wichtigsten Grundregeln der Ladungssicherung außer Acht gelassen. Es ist immer wieder festzustellen, dass die Kenntnisse, die bereits vorhanden sind, bei weitem nicht ausreichen, um Ladungssicherung regelkonform anzuwenden. Die von Markus Mertens erarbeitete Broschüre behandelt folgende Schwerpunktthemen der Ladungssicherung: Rechtliche und physikalische Grundlagen, Belastbarkeit von Fahrzeugaufbauten, Zurrmittel und andere Hilfsmittel, Arten und Einrichtungen, Kippgefahr von Ladegütern, Checkliste und Ausrüstungen sowie Fachbegriffe von A bis Z. Anhand von Tabellen kann man schnell die für die Ladung relevanten Werte ablesen oder mit Hilfe des Winkelmessers Zurrwinkel bestimmen. Das kompakte Format der Broschüre erlaubt es, sie im Handschuhfach (oder in anderen gut erreichbaren Staufächern) mitzuführen.

Hier können Sie Probeseiten der Broschüre lesen …

Und hier geht’s zur Bestellung …

Quelle: Markus Mertens; bildungszentrum-eifel.de

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche