Beispiele mangelhafter Ladungssicherung: Teil 3 Baumaterialien

Beispiele mit Bildern mangelhafter Ladungssicherung

Ein Kipper ist für Schüttgut geeignet, es fehlen die Einrichtungen für eine ordnungsgemäße Ladungssicherung.

Ein Kipper ist für Schüttgut geeignet, es fehlen die Einrichtungen für eine ordnungsgemäße Ladungssicherung.

Im Teil 3 finden Sie Beispiele mit Bildern mangelhafter Ladungssicherung und Hinweisen, wie Ladungssicherungen korrekt durchgeführt werden kann.
Damit es nicht vergessen wird, hier noch etwas zu den Bildrechten.

Wie immer im LasiPortal gilt für alle Bilder:

  • Bitte kostenfrei als Berater im Lasiportal unter einer ID registrieren, dann kann man alle Bilder kopieren bzw. herunterladen.
  • © für die Bildrechte bei DVR-Moderator Rainer Köbl. Er hat  die Bilder für  Schulungszwecke  freigegeben, nicht jedoch für kommerzielle Zwecke.
  • Die Freigabe ist erteilt unter der Bedingung, dass die Quelle und das © genannt werden.
  • Jeder andere sollte schriftlich die Genehmigung für die Nutzung der Bildrechte anfordern.
  • Berater im Lasiportal können die Bilder unter Angabe ihrer ID in hoher Auflösung per e-mail über info@lasiportal.de kostenfrei anfordern.
  • Am besten hierzu das gewünschte Bild in die e-mail kopieren.

Kipper
Der Kipper ist für Schüttgut geeignet, deshalb fehlen z. B.die Zurrpunkte zur Befestigung der Zurrgurte.

Mangelhafte Ladungssicherung, weil:

  • der Zurrgurt nicht an Zurrpunkten oder einer geeigneten Stelle eingehängt wurde.
  • der Formschluss nicht gewährleistet ist, da der Betonmischer keine Flächenlast aufnehmen kann.

Bessere Ladungssicherung:

  • Die   Sackware sollte mit großen Kantenschutzwinkeln (Meterware) gesichert werden.
  • Hilfsweise könnte man auch eine Palette auf die Säcke legen und dann mit Zurrgurt/en sichern.
  • Formschluss kann durch ein Klemmbrett / Zwischenwand- verschluss und senkrecht gestellte Palette hergestellt werden.
  • Dazu sollten Antirutsch-Pads unter die Paletten gelegt werden.

 

Weitere Bilder zum Thema Ladungssicherung bei Baumaterialien

100_1382

100_1384

Der Stein ist vorne und hinten mit einer Kette und in der Mitte mit einem Gurt gesichert. Die vordere Kette ist zu weit vorne an der Kante und kann abrutschen. Ob die selbst konstruierte Quersicherung ausreicht?

Zum Schutz des Gurtes ist eine Antirutschmatte untergelegt. Sie verhindert, dass genügend Vorspannkraft auf der Rückseite erreicht wird und hebt dadurch die ganze Niederzurrkraft auf.

 

Mit Antirutschmatten könnte es gerade so funktionieren

Ob der vorgelegte Querbalken und die beiden Rungen das Gewicht aushalten, steht in den Sternen. Vielleicht würde er das ganze (geschätzte Restkraft 3.000 daN von 12.000 daN) als Flächenlast noch aushalten, aber bei dem ungleichen Stein dürfte Punktlast zum Tragen kommen. Bei Punktlast dürfte der Querbalken brechen.

Mit Antirutschmatten könnte es gerade so funktionieren. Für eine bessere Aussage fehlen leider die genauen Daten.
100_1385

 

Bauschutt-Container ohne zusätzliche Sicherung

CIMG0701

CIMG0094
Der Bauschutt-Container darf ohne zusätzliche Sicherung durch Ladungssicherungsplane oder Ladungssicherungsnetz nicht befördert werden.Der Bauschutt-Container ist unzulässig beladen und darf so nicht befördert werden. Er ist überladen und kann selbst mit Ladungssicherungsplane oder Ladungssicherungsnetz nicht mehr ausreichend gesichert werden.
Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche