Gefahrgut lag zwischen Lebensmitteln

Polizei BremenUngesicherte Propangasflasche inmitten von nicht gekühlten Lebensmitteln / Zwei Anzeigen durch die Polizei Mangelnde Ladungssicherung fällt immer öfter auch bei Gefahrguttransporten auf. Diese Erfahrung mussten jetzt auch Polizeibeamte an der A 27 machen.Dort führten Beamte des Polizeikommissariats Langen binnen von zwei Stunden eine Kontrolle mit den Schwerpunkten Ladungssicherung und Gefahrguttransporte durch. Besonders ins Auge fiel ihnen dabei ein Gewerbetreibender, der zwischen seinen Lebensmitteln auch Gefahrgut beförderte.Es handelte sich um einen 44-jährigen Oldenburger, der aus Richtung Bremerhaven kommend, in Richtung Oldenburgunterwegs gewesen war. Bei dem transportierten Gefahrgut handelte es sich um eine Propangasflasche, die unverschlossen und ungesichert inmitten der Antipasti transportiert wurde.Durch einen hinzugezogenen Lebensmittelkontrolleur wurde festgestellt, dass die Ware entgegen sämtlicher Vorschriften ungekühlt und nicht abgedeckt transportiert worden war.Neben einer Anzeige wegen des Gefahrgutverstoßes muss der Mann auch mit einer Anzeige nach der Lebensmittelverordnung rechnen. Der Kontrolleur ordnete die Vernichtung der Lebensmittel an; die Temperatur der Lebensmittel bewegte sich im zweistelligen Bereich.Der Fahrer, bei dem es sich auch um den verantwortlichen Marktbeschicker handelte, durfte die ungesicherte Gasflasche nicht weiter transportieren und gab sie bei einem nahe gelegenen Betrieb in Verwahrung.

Nähere Einzelheiten können Sie hier nachlesen: …ungesicherte Gasflasche auf Autobahn (A 27) …

Quelle: Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche