Folgenschwerer Lkw-Unfall fordert Menschenleben

Unfallursache vermutlich Alkohol/Lkw hatte 25 000 Liter Palmöl geladen

Ein folgenschwerer Lkw-Unfall hat sich am späten Abend des 22. Januar auf der A 5, kurz vor der Ausfahrt Alsfeld/West, ereignet. Ein 40-Tonner Sattelzug war mit einem Siloaufbau von Hildesheim kommend in Richtung Frankfurt unterwegs. Das Fahrzeug hatte 25 Tonnen Palmöl geladen. In Höheder Hessenhalle Alsfeld kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, walzte die Leitplanken am rechten Fahrbahnrand nieder und überschlug sich in der abfallenden Böschung. Dabei blieb die Zugmaschine auf der Fahrbahn liegen, der Siloauflieger in der Böschung.Der 65 Jahre alte Fahrer aus dem Elbe-Elster-Kreis in Brandenburg wurde bei dem Überschlag aus dem Fahrzeug geschleudert und unter der Fahrerkabine eingeklemmt. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen verstarb er noch an der Unfallstelle. Durch Zeugen wurde eine eigentümliche Fahrweise des Fahrzeugs vor dem Unfallgeschehen beschrieben. Aufgrund der Gesamtumstände ist der Verkehrsunfall vermutlich auf Alkoholgenuss zurückzuführen. Die Autobahn musste in Richtung Frankfurt zwischen den Ausfahrten Alsfeld Ost und West aufgrund der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Stadt Alsfeld abgeleitet. Neben den Kräften der Rettungsleitstelle Vogelsberg (Notarzt, DRK und Feuerwehr Alsfeld) waren auch Bedienstete der Autobahnmeisterei Alsfeld in die Bergung bzw. Ableitung involviert. Die Sperrung dauerte bis in die Morgenstunden an. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 125.000 Euro. Quelle:osthessen-news.de; Bericht mit Bildern und Video liegen urheberrechtlich bei den Autoren der Original URL

 

Hier können Sie sich näher auch mit Bildern bei osthessen-news.de informieren

 

Quelle: news aktuell GmbH; presseportal.de; Bericht liegt urheberrechtlich bei den Autoren der Original URL

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche