Ladungssicherungsproblematik für Fahrschulen

Polizei Gronau klärt in Fahrschulen über Fragen rund um Ladungssicherungsthemen auf

Auch anhand solcher Bilder zeigten die Beamten auf, welche Folgen mangelnde Ladungssicherung haben kann (Foto: archiv)

Auch anhand solcher Bilder zeigten die Beamten auf, welche Folgen mangelnde Ladungssicherung haben kann (Foto: archiv)

Ladungssicherung ist gerade auch bei Fahrschulen zu einem immer wichtigeren Thema geworden. Daher standen Fragen rund um Ladungssicherung auch im Mittelpunkt eines der regelmäßigen Treffen, zu denen Beamte der Polizei Gronau in die umliegenden Fahrschulen kommen.

Laut den „Westfälischen Nachrichten“ erklärte Polizeihauptkommissar Dieter Frechen gut eine Stunde lang, wie wichtig eine richtige Ladungssicherung ist. Unter anderem ging der Referent auf die jeweiligen Pflichten des Fahrzeugbauers, Fahrzeughalters, Fahrzeugführers sowie derjenigen Person ein, die für die Verladung der Fracht zuständig ist.

 „Wichtig ist aber nicht nur die ordnungsgemäße Lagerung und optimale Ladungssicherung des Transportgutes mithilfe von Zurrgurten beziehungsweise Zurrketten, sondern natürlich auch die Beschaffenheit der Oberfläche, auf der die Ladung deponiert wird”, so Frechen.

Zum Abschluss hatte Dieter Frechen noch etliche Fotos von Unfällen parat, die demonstrierten, was passieren kann, wenn Gegenstände in oder auf Anhängern falsch oder gar nicht gesichert sind. „Es gibt wahrlich nichts, was wir nicht schon erlebt haben. Diese Bilder sollten uns allen eine Warnung sein. Ladung, die erst einmal in Bewegung ist, möchte ihre Bewegung beibehalten – kontrolliert oder eben auch unkontrolliert“.

Den Originaltext finden Sie hier:

Bilder sollten Warnung sein . . .

Quelle: westfälische-nachrichten.de; Aschendorff Medien GmbH & Co. KG, An der Hansalinie 1, 48163 Münster

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Anforderungen an Ausbilder für Ladungssicherung . . .

Zurrmittel richtig einsetzen . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche