Reisebus war absolut fahruntüchtig

Autobahnpolizei Günzburg kontrollierte an der A 8/DEKRA-Experte stellte an Reisebus 26 Mängel fest

Polizei BayernDesolate Zustände bei der Verkehrssicherheit von Reisebussen registrierten Beamte der Autobahnpolizei Günzburg bei einer Kontrolle an der A 8. Gut 100 Fahrzeuge wurden angehalten, darunter 15 Reisebusse.

Festgestellt wurden 28 Verstöße, mehr als 25 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge waren mangelhaft. Erschreckend hoch war die Quote verkehrsunsicherer Fahrzeuge; insgesamt wurde in 13 Fällen die Weiterfahrt unterbunden.

Die beiden gravierendsten Fälle betrafen zwei vollbesetzte Reisebusse aus Rumänien und Mazedonien. Der Omnibus aus Rumänien musste wegen mangelhafter Bremsen seine Reise beenden.

Der Bus aus Zagreb, in dem eine 39-köpfige Showtanzgruppe (Kinder und Jugendliche) von England über Frankreich und Holland Richtung Heimat transportiert wurde, war in einem derart desolaten Zustand, dass an eine Weiterfahrt überhaupt nicht zu denken war. Das Fahrzeug wurde noch am Abend durch einen Sachverständigen der DEKRA überprüft.

Es wurden nicht weniger als 26 technische Mängel festgestellt, die jeder für sich in vielen Fällen zu einer Fahrtbeendigung ausgereicht hätten. So zeigten die Bremsen der Vorderachse keinerlei Bremswirkung, die Bremsen der Hinterachse funktionierten eingeschränkt an nur einem Rad. Das Fahrzeug musste abgeschleppt und sichergestellt werden.

Hier geht’s zum vollständigen Artikel:

Kinder mit Schrottbus gestrandet . . .

Quelle: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, Auf der Breite 17, 87439 Kempten, www.polizei.bayern.de/cgi-bp/mailer/kontaktredaktion.pl

Weitere Infos gibt’s im Lasiportal:

DEKRA ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche