Märzstammtisch in Kirchheim

Veranstaltung war gut besucht.

So sieht es abends/nachts auf fast allen BAB-Parkplätzen aus – Lkw-Fahrer nutzten jegliche Möglichkeit zum Parken – und es gibt kaum ein Durchkommen. Foto: Lasiportal

Annähernd 30 Stammtischbesucher sahen sich mit dem Programm des Abends in Kirchheim in die nahe Zukunft versetzt.

  • Intelligentes Truck Parking
  • Wasserstoff – angetriebene Lkw

Auch das sind Themen, mit denen sich Stammtischmoderator Jürgen Gleitsmann mit seinem Team des PP Osthessen beschäftigt.
Vor diesem Hintergrund waren mit Marek Tobias von der Fa. SNAP und mit Prof. Dr. Manfred Loidold zwei Referenten zu Gast, die mit ihren Arbeitsbereichen bestens vertraut sind und auf ihrem jeweiligen Fachgebiet hohe Anerkennung genießen.

Die Zukunft im Blick, Visionen erkennen und mögliche Ressourcen ausschöpfen, die noch im Verborgenen liegen, kaum genutzt werden oder noch wenig bekannt sind – das sind Überlegungen, die uns erfolgreich in die Zukunft begleiten sollen.

Die Logistikbranche ist so schnelllebig wie kaum eine andere, und sowohl der Gesetzgeber wie das Management bis hin zu den Überwachungs- und Kontrollorganen müssen ihre Agenda nahezu täglich fortschreiben. Wer da nicht Schritt hält, der verliert den Anschluss.

Das sind auch die Erfahrungen nach 15 Jahren Fernfahrerstammtisch, ohne aus dem Blickfeld zu verlieren, dass der Lkw-Fahrer nach wie vor die Schlüsselrolle in dieser Entwicklung innehat.

Intelligentes Parken
Die Parkplatz/Stellplatzsuche beschäftigt jeden Fernfahrer tagtäglich. Häufige Diskussionen und die Initiative der Politik versprechen da kurz- bis mittelfristig keine Besserung, zumal auch erwünschte oder geplante Baumaßnahmen zeitig nicht vorangetrieben werden.

Laut einer Studie der BAST (Bundesanstalt für den Straßenverkehr) aus dem Jahr 2017 fehlen pro Nacht 23.300 Stellplätze in Deutschland. Prof. Dr. Loidbold sagt, dass es zwischenzeitlich eher bis zu 30.000 Plätze sind.

Vor diesem Hintergrund stellte Marek Tobias sein Parking-Konzept vor. SNAP – Schnellparken – wurde vor 13 Jahren in England entwickelt und ist dort zwischenzeitlich flächendeckend zu einem Erfolgsmodell geworden.

Der Anbieter SNAP schließt Verträge mit Flotten ab und vermittelt Parkplätze sowie weitere Dienstleistungen (bsp. Waschanlagen, Pannenhilfe, Maut). Im Gegenzug ist SNAP mit einer großen Anzahl von Stellplatzanbietern vernetzt. Der gesamte Service funktioniert Kosten-ausgewogen, d.h. der Kunde zahlt gleiche oder ähnliche Gebühren a bloc an SNAP und der Stellplatzanbieter erhält gleichermaßen a bloc die adäquate Vergütung für die Nutzung seines bereitgestellten Parkplatzes.
Der Nutzer von SNAP erhält einen SNAP-Account und kann sich anhand seines/eines Kennzeichens anmelden und die entsprechende Leistung buchen.

Alternative Antriebe
„Tesla-E-Truck, Erdgas-angetriebener Lkw oder E-Highway“, das sind Begriffe, die wir vor wenigen Jahren in der Logistikbranche noch nicht kannten. Die Politik treibt gewaltig an und steht vor dem Hintergrund der Zielsetzungen 2030 und 2050 erheblich unter Druck.

Jetzt ist die Forschung und Entwicklung gefragt, und Dr. Manfred Loidold, Professor für Geoinformatik und Vermessung an der Hochschule Rhein/Main, ist einer der renomiertesten Experten. Den Stammtischbesuchern zeigte er die aktuelle Entwicklung auf, wobei technisch wie organisatorisch noch hohe Hürden zu bewältigen sind. Solange die Wasserstoffherstellung noch im Wesentlichen durch fossile Energieträger gestützt werden muss – Prof. Loidold nannte es „dreckiger Wasserstoff“, sieht er nicht den Schritt in die richtige Richtung. „Grüne Energie“ wie Sonne und Windkraft seien die Voraussetzung zur effizienten Förderung von Wasserstoffantrieben. Zudem muss eine flächendeckende Infrastruktur (Tankstellen/Ladestationen, Werkstätten) geschaffen werden, um die erforderlichen Energievorräte bereitzustellen bzw. die Fahrzeuge am Laufen zu halten.

ITP-Lkw Parken als Europäischer Datendienst und Buchungsservice.

Soweit durch den Gesetzgeber die nötigen Rahmenbedingungen geschaffen werden – mit ausreichender finanzieller Förderung – könnten in 4 – 5 Jahren die ersten Transportfahrzeuge auf unseren Autobahnen verkehren, so Prof. Dr. Loidold.

>> Was Snap bietet
>> Maximieren Sie Ihre Erträge
Quelle: Marek Tobias

>> Bargeldloses Parken kommt nach Deutschland
Quelle: Springer Fachmedien, München

>> Info´s zum Thema Tesla_E_Truck
Quelle: Springer SE, Berlin

 

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche