Busfahrer übermüdet – 31 Fahrgäste verletzt

Reisebus kommt von der A24 ab und kippt um; war Sekundenschlaf die Ursache ?

Die tödliche Gefahr des Sekundenschlafs wird permanent unterschätzt. Pkw-Fahrer nach langen Urlaubsreisen sind ebenso gefordert wie Lkw- und Busfahrer.

Lange Fahrtzeiten und nicht ausreichend Schlaf, das sind die klassischen Ursachen für Übermüdung, die dann zwangsläufig jeden Fahrer/Fahrerin befällt. Geht es dann noch in die Nachtzeit oder kilometerweit über eintönige Straßen – Autobahnen sind da ein gängiges Beispiel – ist das kurze Einnicken am Steuer vorprogrammiert.

So erging es offenbar einem Busfahrer auf der A 24, der vor wenigen Tagen in Prag Richtung Hamburg gestartet war. Sein Reisebus (Unternehmen Flixbus) im Fernverkehr war mit 31 Fahrgästen besetzt. In Höhe Wöbbelin (Mecklenburg-Vorpommern) kam er aus unerkennbaren Gründen von der Fahrbahn ab. Das gesamte Fahrzeug kippte in einem angrenzenden Graben zur Seite. Glücklicherweise konnten alle Insassen schnell geborgen werden; sie wurden allesamt vorsorglich in einem naheliegenden Krankenhaus behandelt.

Die Autobahn wurde aufgrund des schweren Unfalles in Richtung Hamburg mehrsere Stunden komplett gesperrt.

Die Unfallursache werde noch ermittelt, möglicherweise handele es sich um einen Sekundenschlaf des Fahrers, sagte ein Polizeisprecher in Rostock. Nach seinen Angaben herrschten zum Unfallzeitpunkt normale Witterungsverhältnisse.

Das Unternehmen betont allerdings, dass der Fahrer die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten eingehalten habe.

Fazit von Lasiportal:
Immer wieder kommt es zu sogenannten ´Beinaheunfällen `, wo Fahrer in buchstäblich letzter Sekunde die drohende Gefahr eines Zusammenstoßes abwenden. Jeder Fahrzeugführer kennt erwiesenermaßen die Gefahr des Sekundenschlafs. Die Strafvorschrift des § 315c StGB wirkt ebenso wenig abschreckend, wie die unzähligen Hinweistafeln („gähnende Fahrer“, „Mach ´mal Pause“, „Sekundenschlaf tötet“) an Autobahnen und Fernstraßen. Nur Vernunft, Einsicht und die rechtzeitige Erkenntnis, eine fällige (oder längst fällige) Ruhepause einzulegen, sind da wirksam.

Hier gilt: Meine eigene Sicherheit und die Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer haben allerhöchste Priorität.

>> 31 Verletzte bei Busunglück – Sekundenschlaf des Fahrers ?
Quelle: Bild, Axel Springer, Berlin

>> Reisebus kommt von A 24 ab
Quelle: ntv Nachrichtenfernsehen, Köln

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche