Ladungssicherung durch verstärkte Fahrzeugaufbauten nach Code XL

Ladungssicherungs- Standard/Code XL ein Alleskönner?/Probleme, Grenzen, Fragen

von PHK Stephan Bode, Autobahnpolizei Münster

Autobahnpolizei

Seit Januar 2007 ist die Neufassung der DIN EN 12642 in Kraft. Sie beschreibt erstmals die Anforderungen an verstärkte Fahrzeugaufbauten, sogenannten Code XL-Aufbauten. Die EN 12642, national als DIN EN 12642 umgesetzt, gilt in allen CEN Mitgliedsstaaten. Diese umfassen neben den EU-Mitgliedstaaten, z. B. auch Norwegen und die Schweiz.

Die Norm gilt nur für Aufbauten an Lastkraftwagen und Anhängern mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg. Sie unterscheidet in Standardaufbauten (Code L) und in verstärkten Aufbauten (Code XL).

Als Bauvorschrift kann zunächst der Eindruck entstehen, der Anwender, Halter, Verlader oder Fahrer, müsse sich nicht mit den Inhalten der EN befassen. Möglicherweise unterliegt man hier jedoch im Einzelfall einem fatalen Irrtum.

Ergänzend ist anzumerken, dass bereits vor Inkrafttreten der Norm zahlreiche Fahrzeughersteller im Vorfeld verstärkte Fahrzeugaufbauten auf Grund der Entwurfsfassung
prEN 12642 herstellten und entsprechend zertifizieren ließen.

Gemäß der Norm kann der Nachweis einer ausreichenden Belastbarkeit der Aufbauten durch statische Prüfungen, durch Fahrversuche oder Berechnungen erfolgen. Bei Serienfertigung reicht eine Musterprüfung; bei Einzelstücken ist ein Einzelnachweis erforderlich.

Letzt endlich muss die Ladungssicherung als „Gesamtsystem“betrachtet werden, in dem Fahrzeug, Ladung und Ladungssicherungsverfahren auf einander abgestimmt sein müssen. Die ausschließliche Betrachtung einer Einzelkomponente führt zwangsläufig zu einem falschen Ergebnis!

Lasiportal dankt Herrn Stephan Bode  für die zur Verfügungstellung einer interessanten und umfangreichen Ausarbeitung zum Thema, die Sie nachstehend per Link im Original aufrufen können. Vorher noch folgende kurze Einleitung von Stephan Bode:

In meiner Ausarbeitung möchte ich mich schwerpunktmäßig mit diesem Anforderungsprofil auseinander setzen. In der Werbung der verschiedenen Fahrzeughersteller werden die Aufbauten vielfach als wahre Alleskönner dargestellt. Im Rahmen meiner Kontrolltätigkeit stelle ich immer wieder fest, dassdie Bezeichnung Code XL zahlreiche Irritationen, Probleme und Fragen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit aufwirft.

Offensichtlich ist der Code XL doch nicht der Alleskönner wie die Werbung verspricht.

Die Doppelstockvarianten nach Ziffer 5.4 der EN 12642 nehme ich aus meiner Betrachtung heraus.

 

Eine Garantie auf Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Hinweise, Bemerkungen, Kritik sind natürlich erwünscht !  

Stephan Bode können Sie als Berater im Lasiportal unter folgendem Link aufrufen:

>> Berater im Lasiportal

weitere Infos zum Thema siehe hier im Lasiportal:

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche