Lkw-Planenschlitzer im Visier der Polizei

Merkblätter sollen an der A 6 Lkw-Fahrer vor Lkw-Planenschlitzern aufklären

So wie in dieser Fernsehsendung dargestellt, sind Lkw-Planenschlitzer deutschlandweit aktiv (Foto: Archiv).

So wie in dieser Fernsehsendung dargestellt, sind Lkw-Planenschlitzer deutschlandweit aktiv (Foto: Archiv).

Ladungsdiebstähle aus Lkws nehmen deutschlandweit zu. Das Phänomen beschäftigt immer wieder auch die westmittelfränkische Polizei. Die Kriminal- und Verkehrspolizeiinspektionen Ansbach informieren nun Lastwagenfahrer mit Flugblättern und Plakaten.

Durch einen Schnitt in die Planen der Anhänger werden Sichtfenster geschaffen, um den Inhalt der Ladung vorab zu sichten. Ziel sind hochwertige Produkte, insbesondere Unterhaltungselektronik und Kfz-Zubehör. Haben die Täter eine rentable Beute entdeckt, wird die Plane weiter aufgeschnitten. Mit bereitgestellten Transportfahrzeugen, vermutlich Kleintransportern, wird diese dann in kürzester Zeit umgeladen und abtransportiert.

Ziel der Täter, dieser so genannten Lkw-Planenschlitzer, sind meist internationale Transporte. Aufgrund der Vorgehensweisen dürfte es sich um gut organisierte Tätergruppen handeln. Im Schutze der Dunkelheit, wenn die Fahrer in ihren Kabinen schlafen, werden die Fahrzeuge angegangen.

Neben den verschiedensten Fahndungsmaßnahmen aller Polizeidienststellen hat die Kriminalpolizeiinspektion Ansbach nun in enger Zusammenarbeit mit der für den Autobahnabschnitt der A 6 zuständigen Verkehrspolizeiinspektion Ansbach eine Aufklärungsaktion für die Lkw-Fahrer gestartet.

In Zusammenarbeit mit dem LKA Niedersachsen stellte die Beratungsstelle der Kriminalpolizei Ansbach ein Merkblatt mit den wichtigsten Tipps für Fahrer zusammen.. Da insbesondere auf der A 6 ein reger internationaler Ost-West-Verkehr herrscht, werden die Flugblätter nicht nur in deutscher sondern auch in englischer, polnischer und russischer Sprache verteilt.

Weitere Tipps für Unternehmer, auch für betriebsinterne Prävention, können bei der Beratungsstelle der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach unter 0981/9094-380 angefordert werden.

Quelle:  Polizeipräsidium Mittelfranken; presseportal.de/polizeipresse

 

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche