Rastplatzräuber schlagen wieder zu

Auf einem Rastplatz bei Regensburg schlitzen Unbekannte erneut die Planen der Aufbauten von Lkws auf Die so genannten „Piraten der Rastplätze“ haben wieder zugeschlagen: Bei Regensburg waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Diebe scharf auf das Transportgut großer Lkws.

Auf einem Parkplatz im Stadtosten von Regensburg schlitzten sie bei sechs Sattelaufliegern die Planen der Aufbauten auf, um an die Ladung zu kommen.

Bei vier Transportern wurden sie nicht fündig, da sie entweder leer waren oder der Inhalt für die Diebe uninteressant erschien. Bei zwei Fahrzeugen entwendeten sie je einen Karton mit technischem Gerät. Der angerichtete Sachschaden steht jedoch nicht im Verhältnis zur Beute.

Einenähnlichen Vorfall musste die Polizei bereits Mitte August am selben Parkplatz verzeichnen, hier wurden bei zwei Lkw eine Palette mit Flachbildschirmen und Stapelboxen entwendet.

 

Quelle: Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung, Ludwigsplatz 30, 94315 Straubing, kontakt@idowa.de

Weitere Einzelheiten zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Deutsche Rastplätze sehr unsicher . . .

Lkw-Fahrer sollen sicher rasten . . .

Lkw-Fahrer als Überfallopfer . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche