Unternehmen suchen gut ausgebildete Berufskraftfahrer

Situation in der Logistikbranche wird vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG) beleuchtet

Der BAG hat festgestellt, dass den Logistikunternehmen gut ausgebildete Berufskraftfahrer fehlen

Der BAG hat festgestellt, dass den Logistikunternehmen gut ausgebildete Berufskraftfahrer fehlen

Der Logistikbranche droht aufgrund der hohen Altersstruktur der Beschäftigten künftig ein Fachkräftemangel. Das Nachwuchsproblem stellt eine große Herausforderung dar.

Dies  geht aus dem zweiten Turnusbericht des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) zur Arbeitsmarktsituation und zu den Arbeitsbedingungen in der Güterverkehrsbranche und Logistikbranche hervor.

Zudem heißt es, dass Unternehmen während der Krise versuchten, ihr Personal trotz sinkendem Bedarf an Fachkräften zu behalten. Dies gelang häufig mittels Kurzarbeit. Momentan suchen die Unternehmen nach qualitativ guten Berufskraftfahrern. Trotzdem gibt es mehr arbeitslose Trucker als offene Stellen.

Zwar verstärken die Unternehmen ihre Ausbildungskapazitäten, allerdings bieten zu wenige überhaupt Ausbildungsmöglichkeiten. Gleichzeitig bleiben Ausbildungsplätze häufig unbesetzt. Grund dafür ist in vielen Fällen die mangelnde Ausbildungsreife der Bewerber.

Dem BAG zufolge sehen sich Berufskraftfahrer unter einer hohen Arbeitsbelastung. Dies erklärt auch, dass Lkw-Fahrer oftmals vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden. Ebenso ergibt sich daraus die Schwierigkeit der Unternehmen, im Wettbewerb mit anderen Branchen Fachkräfte für sich zu gewinnen.

Den vollständigen Text finden Sie hier:

Branche droht Fachkräftemangel . . .

Quelle: transaktuell.de; EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs-GmbH, Handwerkstraße 15, 70565 Stuttgart

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Berufskraftfahrer ein Job mit Chancen . . .

Fortbildung zum Kraftverkehrsmeister . . .

Gesundheit von Berufskraftfahrern . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche