Völlig ungesicherte Propangasflaschen

Propangasflaschen standen ohne jede Sicherung auf Ladefläche von Kleintransporter

gasflaschen_jpgMangelnde Ladungssicherung kann böse Folgen haben. Daher ist es sehr wichtig, alle an einem Transport Beteiligten an ihre Verantwortung zu erinnern. Dies gilt nicht nur für Lkws, sondern im besonderen Maße auch für Kleintransporter – so genannte Sprinter – und für Pkws.

Einen Vorfall in Ibbenbüren nimmt die zuständige Polizei daher zum Anlass, alle Verantwortlichen an die ordnungsgemäße Sicherung ihrer Ladung zu erinnern. In der Bahnhofstraße hatten Beamte des Verkehrsdienstes einen Kleintransporter kontrolliert.

Auf der Ladefläche des Fahrzeugs standen ohne jegliche Sicherung drei volle Propangasflaschen. Diese wären bei Fahrmanövern, Bremsvorgängen oder einem Unfall durch den geschlossenen Laderaum gerutscht beziehungsweise geflogen. Über mögliche Folgen mochten die Beamten erst gar nicht nachdenken.

Die Ordnungshüter fertigten gegen den Fahrer eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige. Die Tour durfte der Mann erst fortsetzen, nachdem alle drei Flaschen ordnungsgemäß gesichert waren.

Quelle: Landrat Steinfurt, Polizeipressestelle; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

Verstoß gegen Gefahrgutvorschriften . . .

Gefahrguttransporte im Baugewerbe . . .

Gefahrgut Datenbank . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche