Lkw-Straftaten nehmen drastisch zu

Fernfahrerstammtisch Sittensen befasste sich diesmal mit Lkw-Diebstählen und Ladungsdiebstählen aus Lkws

Diebstähle von Lkws und Ladungsdiebstähle aus Lkws standen für 35 Teilnehmer im Mittelpunkt des 72. Fernfahrerstammtisches auf dem Autohof in Sittensen. Als Referent konnte Waldemar Lorenz vom Landeskriminalamt Niedersachsen gewonnen werden.

Laut Lorenz steht das Thema nicht unbedingt im Fokus derÖffentlichkeit, obwohl die dadurch verursachten Schäden immens hoch seien. Beobachtet werden bundesweit Taten, bei denen Ladung sowie komplette Lkw-Züge entwendet werden.

Festzustellen sei, dass diese Delikte in den letzten Jahren stetig steigen und sich die Täter mittlerweile auch durch Gewaltanwendungen gegenüber den Lkw-Fahrern Zugang zu den Gütern verschaffen.

Hierdurch sei 2007 EU-weit ein Schaden in Höhe von 8,5 Milliarden Euro entstanden; alleine in Deutschland belaufe sich dieser auf etwa 1,5 Milliarden Euro jährlich.

Es gab folgende Empfehlungen für die Brummifahrer:  – niemals mit Fremden über Strecke, Ziel und Ladung sprechen.- Pausen stets auf gut beleuchteten und bewachten Parkplätzen durchführen.- vor Fahrtantritt die Ladung kontrollieren.- wichtige Telefonnummern von Polizei, Konsulaten und Spediteuren griffbereit haben.- verdächtige Wahrnehmungen sofort der nächsten Polizeidienststelle melden.

 

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg; presseportal.de/polizeipresse

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s unter www.polizei-beratung.de

sowie im Lasiportal:

Deutsche Rastplätze sehr unsicher (Videofilm) . . .

Lkw-Fahrer als Überfallopfer . . .

Lkw-Fahrer sollen sicher rasten . . .

Rastplätze sind oft restlos überfüllt (Videofilm) . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche