Eingeschränkte Fahrtüchtigkeit nach Medikamenteneinnahme

Winter ist Grippe- und Medikamentenzeit / Warnung der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution

Unerwünschte Arzneimitteleffekte, die beispielsweise den Blutzuckerspiegel stark absenken oder die Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit einschränken, können von einzelnen Substanzen verursacht werden oder aus der Wechselwirkung verschiedener Präparate entstehen. Gerade im Zusammenspiel verschiedener Medikamente können überraschende Nebenwirkungen auftreten.Bei Nebeneffekten von Medikamenten am Steuer schützt Unwissenheit nicht vor rechtlichen Konsequenzen – ganz abgesehen vom Risiko für Leib und Leben. Ob verschriebene Medikamente oder rezeptfreie Präparate aus der Apotheke: Wer sich unsicher über mögliche Auswirkungen auf die Fahrtüchtigkeit ist, sollte Arzt und Apotheker danach fragen.Den ausführlichen Text lesen Sie hier:

Medikamente können Fahrtüchtigkeit einschränken . . .

Quelle: Prävention aktuell; Universum Verlag GmbH, Taunusstraße 54,
65183 Wiesbaden

Weitere Infos zu dieser Thematik gibts im Lasiportal:

Medizinische Versorgung für Trucker . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche