Psychische Faktoren – Fahrer oft unter Druck

Fernfahrerstammtisch in Kirchheim greift brisantes Thema auf.

bild1

Verkehrsprävention mitten im Geschehen – Polizei und Fernfahrer halten Kontakt

Nicht die klassischen Themen wie Ladungssicherung, Lenk- und Ruhezeiten oder Sekundenschlaf standen auf der Tagesordnung beim Fernfahrerstammtisch in Kirchheim. Die Polizei beschäftigte sich zum wiederholten Mal mit den vielschichtigen Faktoren von innen wie außen, die täglich auf die Fahrer einwirken.

Zur Oktoberveranstaltung hatte das Moderatorenteam auf dem SVG-Autohof eigens eine Referentin eingeladen, die alle Facetten des Transportgeschäftes kennt und seit vielen Jahren in einem nordhessischen Transportunternehmen an der Front arbeitet.

Frau Claudia Henschel, Fachkraft für Arbeitssicherheit in ihrem Unternehmen, machte in ihren Ausführungen eingangs deutlich, dass psychische Belastung/Stress und Überbeanspruchung in engem Zusammenhang zu Erkrankungen stehen.

Aber wie gestaltet sich der Arbeits- und Gesundheitsschutz in Speditionen und für die LKW-Fahrer?

Dazu gibt es eine hochinteressante Studie, die bereits 2010 durch das Hess. Sozialministerium in Auftrag gegeben wurde.

Die Hessische Arbeitsschutzverwaltung ist mit dem Projekt „Arbeits-und Gesundheitsbedingungen von Berufskraftfahrern im Güterverkehr“ dieser Frage nachgegangen und hat umfangreiche Befragungen von Spediteuren und Berufskraftfahrern durchgeführt. Hierbei spielten natürlich innerbetriebliche Arbeitsbedingungen,
der betriebliche Arbeitsschutz sowie die Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten eine wesentliche Rolle.

Frau Henschel machte in ihrem Vortrag deutlich, welche klassischen Faktoren die wesentlichen Stressauslöser sind:

  • Nicht „Nein“ sagen können
  • Perfektionismus
  • Verantwortung/Last

    stammtisch22

    Referentin und Polizei warnen – Medikamente beeinträchtigen die Verkehrssicherheit – keine Lösung bei mangelnder Fitness

einhergehend mit

  • Informations- und Reizüberflutung / Information Overload
  • Mehrfachbelastung
  • Druck, finanzielle Lage
  • soziale Isolation, Trauerfall, persönliches Schicksal
  • schlechtes Betriebsklima
  • gesundheitliche Probleme

Wichtig sei, so die Referentin, diese Faktoren zu kennen und zu erkennen. Hier ist natürlich auch das Umfeld gefordert. Dem Betroffenen selbst empfiehlt sie, rechtzeitig dem entgegenzuwirken und seinen persönlichen Ausgleich zu schaffen durch:

  • ausreichend Schlaf
  • Lesen, abschalten
  • Sport treiben
  • das soziale Umfeld aktivieren
lasi_logo

Videofilm zur Diskussion für ein effektives Sicherheitsgespräch

Ihr abschließendes Credo an die Fahrer und an die mitverantwortlichen Unternehmer:
Psychische Gesundheit schafft Abwehrkräfte für den Arbeitsalltag.
Was sagt die Polizei:
Das ist der richtige Weg zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

>> Belastungsfaktoren von Lkw-Fahrern diskutieren (mit Videofilm)
>> Fachkraft für Arbeitssicherheit
Quelle: Lasiportal

>>Arbeits- und Gesundheitsbedingungen von Berufskraftfahrern
Herausgeber: Regierungspräsidium Gießen

>> Arbeitssicherheit
Quelle: Wolters Kluwer Deutschland GmbH

 

 

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche