Fördergelder sollen Kraftfahrernachwuchs sichern

Unternehmen bekommen Geld für Ausbildung von Lkw-Fahrern, für deren Weiterbildung und für Maßnahmen am Fahrzeug

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) ist nicht nur für Kontrollen des Schwerlastverkehrs zuständig, sondern auch für Fördermaßnahmen – beispielsweise in den Fahrernachwuchs

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) ist nicht nur für Kontrollen des Schwerlastverkehrs zuständig, sondern auch für Fördermaßnahmen – beispielsweise in den Fahrernachwuchs

Die Zahl derjenigen jungen Menschen, die sich zum Berufskraftfahrer ausbilden lassen, ist mit etwa 2000 jährlich abgeschlossenen Lehrverträgen (Quelle BGL) eher mau. Aber immerhin wird die Aus- und Weiterbildung von Lkw-Fahrern jetzt vom Bund über das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gefördert. Die Förderperiode endet am 15. Februar 2011.

Förderfähig sind explizit:

* betriebliche Ausbildungsverhältnisse zum Berufskraftfahrer und zur Berufskraftfahrerin

* Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen in Form von bestimmten Lehrgängen, Seminaren und Schulungen

Im Rahmen des Förderprogramms werden auch umwelt- und sicherheitsrelevante Maßnahmen am Fahrzeug bezuschusst. Gefördert werden Fahrerassistenz- und Partikelminderungssysteme mit bis zu 3600 Euro sowie Maßnahmen zur Effizienzsteigerung, wie etwa Telematiksysteme mit bis zu 2500 Euro.

Der Kauf von Sicherheits- und Berufskleidung für Fahrer, Ladepersonal und Disponenten wird mit bis zu 1400 Euro unterstützt. Auch hier ist der Antrag beim BAG zu stellen.

Quelle: trucker.de; Springer Fachmedien München GmbH, Aschauer Straße 30, 81549 München

Weitere Infos zu dieser Thematik gibt’s im Lasiportal:

Bundesamt für Güterverkehr (BAG) . . .

Unternehmen suchen gut ausgebildete Berufskraftfahrer . . .

Speditionen warten auf De-minimis-Gelder . . .

Fahr-Assistenten sind vielen Speditionen zu teuer . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche