Ladungssicherung auch privat ein Muss

1164_8_holzpr1Nicht nur Trucker bei ihrem Lkw, auch Privatleute müssen bei ihrem Pkw die Ladung ausreichend sichernLadungssicherung ist nicht nur für Berufskraftfahrer, sondern auch für Handwerker und Heimwerker eine unbedingte Notwendigkeit.

Ein Beispiel wie man es nicht machen sollte, hat jetzt die Kreispolizeibehörde Soest veröffentlicht: Der Fahrer eines Touran mit Anhänger, der in der letzten Woche einer Polizeistreife auf der Bundesstraße 475 im Lippetal auffiel, hatte sein Gespann in einen Sattelzug „verwandelt“.

Die 160 fünf Meter langen Dachlatten wurden auf dem Anhänger verladen, ragten aber weit in den Kofferraum hinein. Die lockeren Befestigungen mit zwei Spanngurten hatten Alibifunktion, sie reichten bei weitem nicht aus, um die Hölzer bei einer Extremsituation zu halten.

Nicht auszudenken, wenn der Mann eine Vollbremsung hätte machen müssen oder eine enge Kurve gefahren wäre. Selbstverständlich wurde dem Autofahrer von der Polizei die Weiterfahrt untersagt.

Die Anzeige wird ihm Punkte in Flensburg und ein Bußgeld kosten, so dass eine Anlieferung mit einem Lastwagen nicht nur deutlich sicherer, sondern auch günstiger gewesen wäre.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest; polizeipresse/presseportal.de

Weitere Infos gibt’s im Lasiportal:

Ladungssicherung auch beim Pkw (Videofilm) . . .

DIN 75 410-2 Ladungssicherung in Pkw, Pkw-Kombi und Mehrzweck-Pkw; Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen . . .

Verantwortlichkeit des Fahrers . . .

Wer trägt die grundlegende Verantwortung für die Ladungssicherung? . . .

Sie suchen einen LaSi Berater?
Beratersuche